Die zweite offene Viechtacher Stadtmeisterschaft beginnt am 15. September

Bitte bis zum 14. 9. anmelden bei Ditmar Brock entweder Tel. 09945-905380 oder per Email: ditmar.brock@t-online.de

Für die Teilnehmer an der ersten Stadtmeisterschaft: Es gibt nur wenige Änderungen!

(1) keine DWZ- Auswertung

(2) es gibt einen konkreten Terminplan für den Rundenbeginn

(3) wer gegen einen jugendlichen Gegner gelost wird, sollte sich auf einen Spielbeginn um 18 Uhr einstellen – wenn nichts anderes vereinbart wird.

Für Interessenten kommt nun eine genauere Beschreibung des Turniers:

Viechtacher Stadtmeisterschaft im Schach – jeder kann mitspielen.

Der Viechtacher Schachklub veranstaltet eine nicht nur für die Vereinsspieler sondern für alle Interessierten offene Stadtmeisterschaft. Eingeladen ist jeder, der Schach spielen kann und in Viechtach oder im Altlandkreis Viechtach wohnt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Stadtmeisterschaft ist ein Schachturnier, das über 7 Runden geht. Pro Runde spielt jeder eine Schachpartie, insgesamt  also 7 Partien. Damit jeder in Ruhe über die besten Züge nachdenken kann, hat man viel Bedenkzeit. Für die ersten 40 Züge eineinhalb Stunden, für den Rest der Partie noch einmal 30 Minuten. Hinzu kommen jeweils 30 Sekunden Zeitgutschrift für jeden ausgeführen Zug. Gespielt wird jeweils Donnerstagabend im Gasthof Kreutzberg. Die erste Runde beginnt am 15. September um 19 Uhr. Die nächste Runde findet nicht schon am folgenden Donnerstag, sondern erst drei Wochen später, also am 6. Oktober statt. Wer am offiziellen Spieltag verhindert ist, hat also genügend Zeit, um mit seinem Gegner einen Nachholtermin zu vereinbaren und seine Partie nachzuspielen. Daher können auch Hobbyschachspieler, die beruflich stark beansprucht sind, mitmachen. Auch jugendliche Schachspieler sind herzlich eingeladen. In diesem Fall verschiebt sich der Spielbeginn auf 18 Uhr -es kann aber auch ein früherer Spielbeginn oder die Verlegung auf einen anderen Wochentag (z.B. Samstag) vereinbart werden.

Niemand sollte befürchten als Hobbyspieler in einem solchen Turnier immer nur auf Cracks zu treffen, die ihre Gegner gnadenlos auseinandernehmen. Erstens werden keine Titelträger mitspielen und zweitens wird nach dem sogenannten Schweizer System gespielt. Dabei werden immer Spieler mit der gleichen Punktzahl gegeneinander ausgelost. Das bedeutet, dass es nur in der ersten, oft auch noch in der zweiten Runde eine reine Glückssache ist, ob man gegen einen stärkeren oder schwächeren Gegner spielen muss. Danach spielt man gegen Gegner, die in etwa dieselbe Spielstärke haben. Daher bleibt auch niemand ohne Punkte (siehe den vorangegangenen Beitrag zu den Ergebnissen der ersten Stadtmeisterschaft).

Der Unterschied zwischen einer Schachpartie in einem Turnier und einer Partie daheim oder im Café ist in etwa derselbe wie zwischen einem 100 Meter Lauf und einem Sprint zur Bushaltestelle. Das eine ist ein sportlicher Wettbewerb, wo jeder versucht alles zu geben und alle Wettbewerber dieselben Bedingungen haben, das andere ist Teil unseres Alltags, wo es reicht, wenn ich den Bus noch kriege. Deswegen wird beim Schachturnier eine spezielle Schachuhr verwendet, die genau registriert, wie viel Bedenkzeit man braucht, um den nächsten Zug auszuführen. Weiterhin wird die Partie aufgeschrieben. Das ermöglicht es zum Beispiel, dass man danach die Partie in den Computer eingibt, und mit einem Schachprogramm analysiert, wer bei welchem Zug eine gute Möglichkeit verpasst hat. Manchmal freut man sich aber auch, weil man den bestmöglichen Zug gefunden hat. Keine Angst vor dem Aufschreiben! Das ist leicht zu erlernen. Eine Anleitung steht in der Rubrik ‚einfach besser spielen’auf dieser Homepage, ziemlich am Anfang. Wir helfen aber auch!

Zeitplan: 1. Runde 15. 9. 2016 ; 2. Runde 6.10. 2016; 3. Runde 27. 10. 2016; 4. Runde  17.11. 2016; 5. Runde 8. 12. 2016; 6.Runde 29. 12. 2016; 7. Runde 19.1. 2017

Wer nicht an diesen Terminen spielen kann, vereinbart bitte mit seinem Gegner einen anderen Termin, der vor Beginn der nächsten Runde liegen muss und teilt mir spätestens einen Tag vor Beginn der nächsten Runde das Ergebnis mit. Da nur ausgelost werden kann,wenn alle Ergebnisse der vorangegangenen Runde feststehen, müsste anderenfalls jeweils eine ‚Null‘ registriert werden. Und das sollte nie passieren!!

Jeder Teilnehmer erhält bei Turnierbeginn schriftlich und per Email die Telefonnummern und Emailadressen (sofern vorhanden) aller Teilnehmer.

Bereits angemeldet haben sich (Stand 10.9.):

Heinrich Lerch

Alexander Kolbeck

Christoph Heiduk

Leo Weingut

Gabriel Schwarzer

Ditmar Brock

Daniel Dolesik

Gerhard Mandl

Reinhard Kuda

Peter Görl

Rudolf Lummer

Helmut Gruber

Advertisements